Dienstag, 3. Februar 2015

Apfelmesserchen



Vorgestern das Messerchen fertig gemacht, gestern die passende Lederscheide dazu.

Wieder eine Lauri-Klinge, diesmal Carbon 60 (heißt: 60 mm Länge), also sehr klein, mit Epoxy in einem Griff aus Apfelholz, Blanklederscheiben und Hirschgeweih befestigt, hinten mit Messingnägeln fixiert.

Die Scheide ist wassergeformt und aus vegetabil gegerbtem Rindsleder (2 mm) aus deutscher Herstellung. Natürlich ordentlich mit Leinengarn im Sattlerstich vernäht, mit eingesetzter Schneidlage und, wie auch das Messer, mit meiner Lieblingspflegemischung für Holz und Leder aus Bienenwachs und Leinöl warm eingelassen. Die Scheide ist dadurch der sehr robust und hält die Form ganz wunderbar. Ich hab mich erstmal gegen Messingbeschläge entschieden (wie bei Wikingermesserscheiden üblich), weil es doch eher ein einfaches Messer aus einfachen Materialien ist.

Tatsächlich hab ich das Messer nur gemacht, weil ich Bock drauf hatte, und nicht, weil ich es für einen Charakter brauche. ;D Mit einer Gesamtlänge von 15,5 cm ist es auch eher klein und was schnuckeliges als Fibelanhänger zum Alltagsgebrauch.

1 Kommentar:

Frenja Einarsdottir hat gesagt…

Das ist ja süß :D. DAs müsste man eigentlich nem richtig großen, breiten Wikinger mit fetter Brünne in die Hand drücken *kicher*.