Sonntag, 4. Januar 2015

Borten, Bänder und Perlen



Winterthing-Werkelwahn!
Skjoldehamn-Klamotte muss fertig werden. Stand muss bestückt werden. AAAH!

Die ersten Borten sind vom Webgerät gesprungen, sind gar nicht schlecht geworden für die ersten.
Deutlich besser als die Kammborten mit der Gürtel-Anbindtechnik auf jeden Fall.
Links: Skjoldehamn-Zierborte der Obertunika in der Aufteilung rot (5), gelb (3), blau (3), gelb (3), rot (10), blau (8), rot (8) nach Dan Løvlid. 15/2-Garn in Krapp, Birke und Indigo.
Rechts: spontan aufgezogen aus Krapp, naturweiß und Walnuss, auch nett geworden, etwa 1,60 m lang.

Auch mit den Fischgratmuster-Zierbändern und dem geflochtenem Gürtel geht es voran. Zwei Bänder sind fertig, für den langen Gürtel musste ich allerdings eine Art Mini-Gewichtswebstuhl bauen, sodass mir die 24 Bänder nicht ständig durcheinanderkommen. Vorhandstange vom Schrank + GFK-Stab (vom Larpwaffenbau), Eisstiele, Panzertape und dicke Unterlegscheiben halfen ganz gut.




Außerdem hab ich noch vier angefangene Messer rumliegen, die bis zum 8. noch Griffe brauchen. Nanus- und Lauri-Klingen, 6 - 9,5 cm, mit Griffen aus Mooreiche, Eibe, Apfelholz, Messing, Leder und Hirschgeweih. Wenn morgen noch mein bestellter, großer Bernstein kommt, bekommt ein Griff eine Bernstein-Einlage. Aus den Griffholzresten schnitze ich immer gern Nadeln, gerade Obstholz macht sich da toll und Apfel ist einfach wunderschön.

Außerdem wurden noch rund 40 Wikingerperlen fertig, meist nach historischen Vorbildern, z.B. blau-weiße Augenperlen aus Kaupang, eine hiberno-nordische Fünfeckperle, eine doppelkonische Haithabu-Perle, Birka-Perlen mit Zickzackmuster, norwegische Perlen mit Spiralmuster (inkl. Walzenperle) oder die überall beliebten Segment- und Melonenperlen. Campingaz-Lötlampe ftw.



Keine Kommentare: